ServiceNow-Anwendungsentwicklung: Chancen und Herausforderungen

ServiceNow konzentriert sich auf die Serviceorientierung. Aufgaben, Aktivitäten und Prozesse liegen im Fokus. Mithilfe von maschinellem Lernen können Daten und Workflows genutzt werden, damit moderne Unternehmen schneller und skalierbarer werden. Es handelt sich um eine strategische domänenübergreifende Plattform, die eine Vielzahl von Geschäftsfunktionen verbessern kann. Die Plattform selbst wurde unter Verwendung fortschrittlicher standardbasierter Technologien entwickelt, die das Erstellen und Bereitstellen neuer SaaS-Apps vereinfachen.

Insbesondere verschiedene Funktionen machen die ServiceNow-Entwicklung robust und agil:

  • Single datamodel – vereinfacht den Zugriff auf eine Vielzahl von Datenquellen.
  • Single codebase – Sie finden keinen “Fremdcode” oder Integrationen von Drittanbietern innerhalb der Plattform.
  • Low – und No-Code-Entwicklungstools.
  • Bekannte Codierungssprachen – JavaScript, HTML5, CSS, AngularJS und Bootstrap.

Dies wiederum ermöglicht es Unternehmen, die Entwicklungsbemühungen laut Gartner-Forschung um bis zu 290% zu beschleunigen. Die meisten ServiceNow-Projekte werden bis zu 6 Monaten früher als erwartet geliefert. Die gesamten Zeit-zu-Wert-Produktivitätsgewinne der Endbenutzer beliefen sich bei den befragten Unternehmen über drei Jahre auf über 20 Millionen US-Dollar.

Wo ist dann die Herausforderung? Eine schnellere Anwendungsentwicklung erfordert, dass Unternehmen agile Methoden anwenden und auf schlankere Lebenszyklen der Softwareentwicklung anstatt auf herkömmliche Wasserfall-Ansätze umsteigen, mit dem viele neuere ServiceNow-Anwender nicht viel praktische Erfahrung haben. Darüber hinaus fehlt einigen Unternehmen genügend IT-Personal, um die Anzahl der Serviceanfragen und neuen Integrationen zu erfüllen.

Aus technischer Sicht ist die Entwicklung von benutzerdefinierten ServiceNow-Anwendungen ein relativ reibungsloser Prozess, der jedoch nicht vollständig hindernisfrei ist. Insbesondere kann das Testen von Anwendungen kompliziert werden.

Die meisten Unternehmen tendieren dazu, kleine Entwicklungs- und Testteams für ServiceNow-Projekte zuzuweisen. Aufgrund der geringeren Anforderungen an die native Codierung und der Fülle an wiederverwendbaren Code- und API-Integrationen können mehr Entwickler einfache App-Entwicklungsprojekte abwickeln.

Um sicherzustellen, dass das Endprodukt nichts anderes im Ökosystem des Unternehmes „kaputt macht“, müssen die Tests streng sein. Hierin liegt das Problem: In den meisten Fällen verfügen die Test-Teams nicht über genau definierte automatisierte Testfälle. Insbesondere Regressionstests können schwierig durchzuführen sein, da Sie eine vollständige Abdeckung der gesamten Plattform sicherstellen müssen. Das QA-Team muss nach einer anderen Kombination von Dateneingaben, Benutzerrollen und Umgebungen suchen.

Da ServiceNow ein Solid-Object-Modell verwendet, können Änderungen manchmal zu unerwarteten Konsequenzen führen. Wenn man beispielsweise beschließt, das zulässige Dateneingabeformat in einem Formularfeld innerhalb einer neuen App zu ändern, kann diese Änderung alle anderen Formulare mit diesem Feld betreffen.

Wenn Entwickler später beschließen, einen wesentlichen Abschnitt des zuvor funktionierenden Codes zu ändern, müssen die Tests erneut durchgeführt werden. Gleiches gilt für System-Upgrades. ServiceNow veröffentlicht halbjährlich neue Plattformversionen, das aktuelle Release lautet Paris. Als Client kann man nur ein Update überspringen. Dies bedeutet, dass man mindestens einmal im Jahr alle benutzerdefinierten Anwendungen und Integrationen erneut testen muss, um sicherzustellen, dass sie in der neuen Version ordnungsgemäß funktionieren.

Während die Entwicklung selbst schnell und agil sein kann, kann das Testen der ServiceNow-App mehr Zeit in Anspruch nehmen.

So entwickeln Sie Business Apps auf ServiceNow

ServiceNow richtet sich an zwei Benutzertypen:

– Citizen developers (Geschäftsanwender), die mithilfe von Grafiktools einfache Apps zusammenstellen können.

– Professionelle Entwickler, die für die Erstellung fortschrittlicherer Geschäftsanwendungen mit unterstützten Programmiersprachen verantwortlich sind.

Best Practices für Letzteren sind im folgenden Abschnitt zu finden. Zunächst erstmal ein Blick auf die wichtigsten Tools zur Entwicklung von ServiceNow-Apps:

  • ServiceNow Studio ist eine IDE-ähnliche Umgebung zum Erstellen benutzerdefinierter Anwendungen.
  • Mobile Studio – eine neuere Add-On-Plattform für die Entwicklung mobiler ServiceNow-Apps.
  • Die Teamentwicklung bietet eine kollaborative Anwendungsentwicklungsumgebung, sodass man parallel an mehreren ServiceNow-Instanzen außerhalb der Produktion arbeiten kann.
  • Automated Test Framework optimiert und automatisiert den Testprozess für ServiceNow-Instanzen. Mit dem Automated Test Framework (ATF) kann man automatisierte Tests für ServiceNow-Instanzen erstellen und ausführen. Führt man beim Aktualisieren oder Ändern einer Instanz diese Tests aus, um zu bestätigen, dass die Instanz weiterhin wie vorgesehen funktioniert.

Darüber hinaus hat ServiceNow hervorragende Arbeit geleistet, um eine umfangreiche Bibliothek mit technischen Best Practices für die Entwicklung benutzerdefinierter Apps bereitzustellen.

Wenn Sie kurzfristig Unterstützung bei der Migration, dem Modul und der Anwendungserstellung von ServiceNow benötigen, wenden Sie sich gerne an mich. Meine Expertise kann Ihnen dabei helfen, die Plattform an Ihre Geschäftsanforderungen anzupassen und benutzerdefinierte Integrationen, Anwendungen und Module zu erstellen oder umfassende ITSM-, CMDB-, Asset Management- oder andere Lösungen bereitzustellen.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *